Bericht vom Contao Camp (zweiter Tag)

von

Bericht vom Contao Camp (zweiter Tag)

Am zweiten Tag ging es auf meiner Agenda nach der Sessionplanung um:

10.30 - SCSS: Frameworks, Grids (Marc Reimann)

Marc hat sich spontan bereit erklärt, uns zu erläutern, was er über die aktuellen Frameworks und Grids weiß.

Anhand der Folien von Sam Richard (http://snugug.github.io/responsive-grids) erläuterte er die "normalen" Grids von Bootstrap und Foundation sowie die Vorteile asymmetrischer Grids wie Singularity.

11.30 - Contao Monitoring Tools (Kirsten Roschanski, Tristan Lins)

Kirsten erkundigte sich sich nach dem Stand des Projekts "Contao-Cloud-Services", mit dem ein Monitoring verschiedener Installationen möglich gemacht werden sollte. Leider ist das Projekt eingestellt worden, da sich die Entwicklungsperspektive als unsicher erwies.

Kirsten umriss kurz die Möglichkeit des Tools "Caretaker" bei TYPO3, das auch diese Monitoringfunktion erfüllt.

Durch die Diskussion kam zutage, dass einige Agenturen Lösungen für sich gefunden haben oder daran arbeiten. Joe Ray Gregory / Slash Works hat den Proof of Concept bereits abgeschlossen und für die Programmierung auch Kapazitäten eingeplant. Davon es soll in ca. 3 Wochen eine Alpha-Version für erste Test geben. Geplant ist später dieses Tool kostenpflichtig zu lizensieren.

12.30 - Open Source unterstützen: Welche Möglichkeiten gibt es neben Progrmmierung und Geldspende

Alex von Bressendorf stellt die Idee des Münchner Stammtisches vor, sich als Dokumentationsteam für Erweiterungen zur Verfügung zu stellen, um die Entwickler zu entlasten und eine Dokumentation bzw. ein Handbuch von Anwendern für Anwender zu schreiben. Dadurch würde die Qualität insgesamt gesteigert.

Die anwesenden Entwickler waren von der Idee durchaus angetan und haben nach verschiedenen Diskussionen vorgeschlagen, dass wir als Münchner Stammtisch einfach anfangen mit Erweiterungen, die wir selbst einsetzen und gut kennen.

15.30 - Contao 4 (Leo Feyer)

Leo stellte uns die Neuerungen in Contao 4 vor. Insgesmt werden die Anforderungen an das Webhosting steigen, die Erweiterungsverwaltung wird auf den Composer-Client aka Paketmanager umgestellt und die Umstellung auf das PHP-Framework Symphony bringt einige strukturelle Änderungen mit sich, die besonders für Erweiterungsentwickler interessant werden.

Für die Anwender ändert sich zunächst nur die Ordnerstruktur (inkl. Freigabe von Verzeichnissen) und die Erweiterungsverwaltung. Grundsätzlich sind nun alle Verzeichnisse für http-Zugriffe geschützt, öffentliche Verzeichnisse (z.B. für Bilder) müssen explizit freigegeben werden.

16.45 - Farewell

Nicky Hoff und Kim Wormer verabschiedeten die Teilnehmer auch mit der Bitte das Contao-Projekt finanziell durch eine Mitgliedschaft in der Contao-Association zu unterstützen.

Anschließend bedankten sich die beiden noch bei den Sponsoren und verlosten Bücher und Buchgutscheine von Hanser und Gallileo Press.

Dankeschön!

An dieser Stelle einen großen Dank von mir an die Organisatoren (Contao Association in Zusammenarbeit mit Kim Wormer) und an alle Teilnehmer, die ihr Wissen mit der Community geteilt haben.

Ich persönlich habe viel neuen Input mitgenommen und freue mich auf das nächste Contao Event.

Zurück