Lieblingserweiterungen

von

Lieblingserweiterungen

Erweiterungen haben bei jedem System einen Haken: Bleibt alles updatefähig? Wird die Erweiterung gepflegt und das auch in ausreichender Geschwindigkeit zu Core-Updates?

Ich persönlich habe mir angewöhnt, so wenige Erweiterungen wie möglich zu benutzen, einige finde ich allerdings fast unverzichtbar und die Erfahrung zeigt, dass man oben geäußerte Bedenken hier getrost bei Seite wischen kann.

m17-sticky-backend-footer

Ohne diese Erweiterung möchte ich kein Backend mehr anfassen, in meinen Augen erhöht das die Usability enorm und gehört daher in den Core.

Die Erweiterung ist selbsterklärend. Für diejenigen, die sie noch nicht kennen: Die Leiste mit den Speichern-Buttons, normalerweise am Ende fast jeder Seite im Backend, wird am unteren Seitenrand im sichtbaren Bereich angeklebt und scrollt dann mit. Somit muss man nicht bis zum Seitenende scrollen, um zu speichern.

dma_elementgenerator

Für immer wiederkehrende, gleich aussehende Elemente sehr nützlich. Damit können eigene Inhaltselementetypen angelegt werden, die der Redakteur dann auswählen kann wie Überschrift oder Text.

Bei den Kongress-Webseiten, die ich in der Hauptsache betreue, benutze ich die Erweiterungen, um Container für Hotels, Speaker oder Sponsoren zu definieren. Der Redakteur muss nur die passenden Bilder, Titel und Texte wählen und schon sieht alles so aus, wie es angelegt ist.

dk_mmenu

Einbinden eines Menüs für die mobile Navigation. Das geht sehr fix und ist tatsächlich so einfach, wie es in der Modulbeschreibung steht. Bisher hatte ich damit nur Probleme, wenn andere Skripte reingefunkt haben (extrem selten) oder aus irgendeinem Grund der z-index nicht gestimmt hat. Beides lässt sich schnell beheben.

dlh_googlemaps

Google Maps sind ja mittlerweise unverzichtbar und mit dieser Erweiterung auch sehr schnell eingebunden.

Man kann statt der üblichen Google Maps Pins (die man in verschiedenen Farben stylen kann), auch eigene Grafiken als Pins einbinden, z.B. das Kundenlogo für den Standort etc.

changelanguage

Für mehrsprachige Seiten unverzichtbar, da der Benutzer immer auf die passende Seite in seiner Sprache kommt bzw. wechseln kann.

backboneit_layoutusage

Bei Installationen mit vielen Layouts, gerade, wenn man sie von einen anderen Agentur übernimmt, ist das sehr hilfreich. Man bekommt angezeigt, wie oft ein Layout verwendet wird und kann auch herausfinden, in welchen Seiten.

Erhöht auch die Usability im Backend und wäre daher auch sehr gut als Core-Feature.

Zurück